Die Titel sind durch Anklicken der Abbildungen über unseren Online-Shop oder per Email unter
muenchen@bauer-hieber.com
bestellbar.

Komponisten

Literatur über Richard Wagner füllt inzwischen ganze Bibliotheks-Regale, so dass über den Komponisten und sein Werk alles Wichtige bereits gesagt sein dürfte. Trotzdem gibt es im Wagner-Kosmos noch einige dunkle Flecken. Der Germanist Hans Rudolf Vaget beschreibt in seinem neuesten Buch

„Wehvolles Erbe“ Richard Wagner in Deutschland

anhand von Adolf Hitler, Thomas Mann und Hans Knappertsbusch höchst unterschiedliche Formen der Wagner-Verehrung.

Interpreten

Allgemein bekannt ist, dass die Berliner Philharmoniker nach dem Zweiten Weltkrieg von Sergiu Celibidache, Wilhelm Furtwängler und später dann von Herbert von Karajan dirigiert wurden. Weniger bekannt ist, dass die Aufbauarbeit in den ersten drei Monaten nach der Kapitulation von Leo Borchard geleistet wurde, der Ende August 1945 Opfer eines tragischen Zwischenfalls an der britisch-amerikanischen Sektorengrenze wurde. In

Der Dirigent, der nicht mitspielte

hat der Journalist Matthias Sträßner die Geschichte eines Kapellmeisters aufgeschrieben, der bezüglich seiner Aktivitäten in der NS-Zeit nicht nur politisch unverdächtig war, sondern auch eine Widerstandsgruppe gegründet hatte.

Belletristik

Was drei Worte ausrichten können! „Chaos statt Musik“ hieß es weit über ein Jahr nach der Uraufführung von Dmitrij Schostakowitschs Oper „Lady Macbeth von Mzensk“ in der Zeitung „Prawda“. Stalin hatte eine Aufführung der Oper schon in der Pause verlassen und der Komponisdt galt somit als zum Abschuss freigegeben. In seinem Roman

schildert Julian Barnes auf äußerst eindrucksvolle Weise die SItuation eines ständig unter Bewachung stehenden Komponisten.

Pop / Jazz / Chanson

70 Jahre und kein bißchen leise! Rechtzeitig zu seinem runden Geburtstag im vergangenen Sommer erschien die Biographie von Konstantin Wecker, dessen künstlerische Aktivitäten mit dem Ausdruck „Liedermacher“ höchst unvollständig umschrieben sind. Unter dem Titel

Das ganze schrecklich schöne Leben

ist eine Mischung aus Biographie und Autobiographie erschienen, von Wecker selbst und zwei Freunden im Wechsel erzählt.

Humor / Lebensweisheit

Bob Ross, seit bald 40 Jahren Hornist bei den Münchner Philharmonikern, hat spästestens seit der Gründung seines Ensembles „Blechschaden“ bewiesen, dass er nicht nur sein Instrument beherrscht sondern auch über exzellente Entertainer-Qualitäten verfügt. Sein neuestes Buch

gibt beredtes Zeugnis davon ab.

Musiktheorie / Dirigieren

Über welche Fähigkeiten sollte ein (angehender) Kapellmeister verfügen? Der international erfahrene Dirigent Ralf Weikert (u.a. Oper Frankfurt, Mozarteum Salzburg, Metropolitan Opera New York) bietet in

zahlreiche Denkanstöße und praktische Ratschläge zu Problemen, die im Berufsalltag eines Dirigenten auftreten können. Ernsthafte und kuriose Innenansichten des Musikbetriebs kommen ebenfalls nicht zu kurz.

Musikpädagogik

Antworten auf die Frage, wie das Lernen und Lehren eines Musikinstruments möglichst effektiv geschieht, gibt das Handbuch

hg. von Barbara Busch und mit Beiträgen zahlreicher berühmter Musikpädagogen. Neben neurowissenschaftlichen und psychologischen Hintergründen werden auch didaktische Grundlagen des Instrumentalunterrichts behandelt.